Ausschreibung: Zweiter Österreichischer Komponistinnenwettbewerb und Call for Scores

Zweiter Österreichischer Komponistinnenwettbewerb und Call for Scores für Komponistinnen und Komponisten aus Österreich Kammermusik. Die Orchesterwelt plant im Herbst dieses Jahres ein Kammermusikkonzert mit Werken österreichischer Komponistinnen und Komponisten mit einem integrierten Komponistinnenwettbewerb. Das Projekt steht unter der Schirmfrauschaft der designierten Wiener Vizebürgermeisterin Birgit Hebein.

In diesem Zusammenhang schreibt die Orchesterwelt einen Call for Scores aus. Gesucht werden Kompositionen österreichischer Komponistinnen aus den letzten 3 Jahren, die in Österreich noch nie aufgeführt worden sind.

Dieser Komponistinnenwettbewerb richtet sich an alle in Österreich lebenden oder in Österreich geborenen Komponistinnen ohne Altersbegrenzung. Die Teilnahme an diesem Projekt ist kostenfrei.

Die Werke sollen für eine Besetzung bis zu 5 Instrumenten (außer Klavier, Schlagzeug und Elektronikverwendung) konzipiert sein. Die Dauer des Werkes soll zwischen 5-15 Minuten liegen.

Außerdem können von in Österreich lebenden Komponisten bis zum 15. Juni 2019 Vorschläge von bereits geschriebenen oder bis zum Ende August fertiggestellten Werken eingereicht werden. Die Einreichung darf mehrere Werkaufführungsvorschläge enthalten.

Das Aufführungsmaterial muss bis zum 1. September 2019 der Orchesterwelt in Papierform vorliegen.

Jede Einreichung besteht aus:

  • Lebenslauf und Informationen zur bisherigen kompositorischen Tätigkeit samt Angaben zu Aufführungen
  • Werkaufführungsvorschlag (keine Partitur) mit Besetzung- und Werkdauerangabe
  • Links zu den Musikbeispielen (am besten zwei Aufnahmen von Kammermusik- oder Orchesterwerken)
  • Kontaktdaten
  • vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Teilnahmeformular sowie eine Erklärung über die Anerkennung der Projektbedingungen.
  • auf Verlangen muss ein Nachweis der österreichischen Staatsbürgerschaft oder des Hauptwohnsitzes in Österreich (Meldezettelkopie oder Ausweiskopie) nachgereicht werden.

Die Komponistinnen und Komponisten der ausgewählten Werke sind ausdrücklich damit einverstanden, dass die Uraufführung der ausgewählten Werke in Form von Audio- und Videoaufnahmen aufgezeichnet wird. Diese Aufzeichnungen dürfen durch die Komponistinnen und Komponisten sowie durch die am Projekt beteiligten mstitutionen zu Promotion- und Dokumentationszwecken unentgeltlich genutzt werden.

Sie bestätigen ebenfalls, dass die eingereichten Werke ihr alleiniges geistiges Eigentum sind und keine Rechte Dritter der Aufführung im Rahmen des aktuellen Projekts entgegenstehen.

Die Komponistinnen und Komponisten der ausgewählten Werke sind nach Möglichkeit damit einverstanden, bei den Proben, der Uraufführung und der Veranstaltung in Wien im Herbst 2019 anwesend zu sein. Reise und Übernachtung werden in Absprache gebucht, die Kosten werden von den Veranstaltern des Wettbewerbs zumindest anteilig übernommen.

Die Bewerbungsfrist ist der 15. Juni 2019.

Einreichungen (nicht mehr als 5 MB) können unter [email protected] abgegeben werden.

Kontakt für Rückfragen:

„Orchesterwelt“
Tel.01/9578676
[email protected]

Für das Konzert am 25. Oktober 2019 im Wappensaal des Wiener Rathauses werden aus allen Einreichungen 6 bis 8 Kompositionen ausgewählt, die zur Aufführung durch die Solistinnen des 1. Frauen-Kammerorchesters von Österreich kommen.

Während des Konzerts entscheidet eine von der Orchesterwelt einberufene Jury über einen Geldpreis (mind. 1.000 Euro), der an eine Komponistin vergeben wird.

Darüber hinaus wird ein Publikumspreis vergeben. Dieser Preis (mind. 500 Euro) kann sowohl an eine Komponistin als auch einen Komponisten vergeben werden. Die Abstimmung erfolgt nach einer einfachen Mehrheit der Stimmen.

Link:
Orchesterwelt
Teilnahmeformular

Source